Sport-Beschwerden
und Müdigkeit

Sport-Beschwerden und Müdigkeit

Hier sind Beschwerden jedes Sportlers gemeint und nicht akute Verletzungen.  Akute Verletzungen erfordern nach einer genauen Diagnose eine klassische Intervention und Behandlung.  Die Rehabilitation nach der Heilung ist bei Sportlern entscheidend und intensiver als bei nicht Sportlern.

Hintergründe von Sport-Beschwerden

Der Spitzensportler beansprucht seinen Körper extrem und mehr als gelegentliche Sportler oder nicht Sportler. Diese Beanspruchung verlangt eine Kombination von:

  • Körperbereitschaft, gutem Training, gute Ernährung, Supplementierung und anderes
  • Körperbehandlung um die überschüssige Spannung abzubauen
  • Erholung, aktiv oder passiv; die aktive Erholung des Sportlers erfolgt mit seinem Trainer.

Die passive Erholung ist nur nachts zu erreichen. Wenn der Sportler seinen Körper intensiv beansprucht, muss der Körper nachts die nötige Entspannung erreichen. Dabei hilft ganz entscheidend das hotepi-Schlafkonzept

Beschwerden können nur entstehen, wenn die Körperteile nicht mehr harmonieren.

  • Wenn das Becken mit dem Oberschenkel nicht korrekt eingestellt ist, entstehen Schmerzen. Diese werden leider meistens falsch diagnostiziert und demzufolge auch falsch oder inadäquat behandelt. Die Folgen sind gravierend. Die Fehlhaltung verursacht automatisch eine falsche Beanspruchung, was zu einer früheren Hüft- Abnutzung führen kann. Diese Art von Schmerzen wird meistens als Adduktoren Verspannung, Zerrung oder ähnliches interpretiert.
  • Muskelfaserriss, Ansatz-Entzündungen (Tindinosen), Übersäuerung, werden bei vielen Sportlern zu schnell als Schmerzursache diagnostiert. Nach meiner Erfahrung resultieren vielen solchen Beschwerden von einer Nerv Reizung. Bestes Beispiel ist der Ischias Nerv, der bei den meisten Sportarten unter massiver Beanspruchung liegt.
  • Man muss nicht immer eine Bandscheibenverletzung haben, um entsprechende Schmerzen zu erleiden. Eine genaue funktionelle Untersuchung deckt schnell die Ursache auf.
  • Rückenbeschwerden werden oft als Verspannungen der Rückenmuskulatur, und Nackenschmerzen als Schulter Verspannungen interpretiert. Unter solchen Schmerzen die optimale Sportleistung zu erbringen ist schwer.
  • Fussschmerzen ohne Fussverletzung und Knieschmerzen ohne Knieverletzung werden meistens als Muskel- oder Bänder-Schwäche diagnostiziert.
  • Kopfschmerzen, Augenprobleme, Müdigkeit u.s.w sind oft Begleiterscheinungen von funktionellen Funktionsstörungen.

 

Bei allen diesen Leiden geht es meistens um Fehlhaltung der genannten Strukturen und demzufolge zu falscher Belastung, was zu Schmerzen führen muss.

Dauer-Müdigkeit ist eine feststellbare Folge dieser lang bestehenden nächtlichen Störung.

Behandlung

Behandlungen solcher Beschwerden verlangen ein gutes Fachwissen des Therapeuten. Da es sich nicht um Verletzungen handelt, benötigt man meistens keine ärztliche Intervention. Die Beschwerden müssen schnell wie möglich behoben werden.
Wichtiger als die Behandlung ist es heraus zu finden, wo die Ursachen liegen. Wie bei den nicht Sportlern oder bei den gelegentlichen Sportlern, muss der Körper seine nötige Erholung erhalten.

Dies geschieht in erster Linie nachts. Bei Fehlhaltung der Wirbelsäulen in der Nacht entstehen in den Nachbarstrukturen / Knochen am folgenden Tag Fehlhaltungen. Da die Wirbelsäule im Training / Wettkampf stark beansprucht wird, besteht kein Gleichgewicht mehr zwischen Belastung und Belastbarkeit. Die optimale Nachthaltung des Körpers kann nur mit dem hotepi-Schlafkonzept erreicht werden.

Das hotepi-Schlafkonzept kann Ihnen helfen

Das hotepi-Schlafkonzept, die Behandlung in der Nacht, sorgt dafür, dass die Therapie-Erfolge jeglicher Art für die Wirbelsäulen, insbesondere für die oberen Halswirbelsäulen, von Dauer sind und Sie langfristig beschwerdefrei leben können.